cover
Christina Noack

Irren und Wirren in der Therapie

Wenn der Psychiater versagt und der Patient es besser gewusst hat.


Meinen Freunden, den Mit-Schizos, allen behandelnden und ehemaligen Ärzten und ganz besonders dem lieben Hennigsdorfer PIA-Team gewidmet.


BookRix GmbH & Co. KG
80331 München

Vor dem Termin zum 4.2.2021

2.2.2021, 21:46h Brief zum Termin

Lieber Herr G.,

Bin dabei, mich von Selbstmordabsichten vom 25.1.2021 (unter den Hormonen) wieder in bessere Gefilde zu begeben. Ob direkt oder indirekt war die Lebensmüdigkeit einmal wieder sexuell bedingt. Zum einen war da ein frigider Januar, zum anderen stimmten die Sexualpräferenzen nicht:

Wenn ich für etwas Sexuelles (Hintergedanken) Schuldgefühle ausstehen muss, ergibt die „chemische Kastration“ einen verheerenden Sinn. (Dann fühle ich mich gestraft.)

Da musste ich auch wieder lesen, dass Lithium gegen Hypersexualität, Nymphomanie, zur Kastration von Triebtätern eingesetzt wird, den Testosteronspiegel senkt und vielen Patienten zu schaffen macht, die das Zeug dann bloß nicht lange nehmen.

Ich habe mich dazu entschlossen, bestimmte Sachen in Gedanken nicht mehr anzurühren, das sind so ganz alte, verstrickte Vorlieben. Habe ich es nicht auch richtig gut mit F65.0?

Heute kamen die 100€ von der Tante an. Ich habe mir eine neue Matratze, zweimal wasserdichte Laken (gegen Kaffeeflecken) und ein Sexspielzeug geleistet. Bei dem Sexspielzeug handelt es sich um Geisha-Kugeln, ich hoffe, in 4,5cm gerade noch so einzuführen. Diese Geisha-Kugeln sollen mir als Freudenspender bei der Hausarbeit dienen. Nein, ich habe die Kampfpläne noch nicht aufgegeben! (Regelmäßig nur zerstückelte 30min Hausarbeit am Tag.)

Ach so! Die Tierschutztante und ich, wir vertragen uns wieder, die mich so heruntergeputzt und als werdende Hausfrau entmutigt hatte. Bin darüber sehr glücklich, ich wäre nur verzweifelt, wenn ich mir statt „fette Sau“ und „faule Sau“ Kritik über die Tierhaltung anhören müsste!

Außerdem habe ich schon 2,5kg abgenommen. Deswegen kleide ich mich jetzt auch nicht ein, kaufe keine Büstenhalter. Nur 10 Männer-T-Shirts in XXL habe ich gekauft, weil ich zur Zeit etwas zum Abdecken des Bauches brauche und meine XL-T-Shirts etwas knapp sind. Die kann man ja immer tragen.

Apropos Kaufrausch ist das bei mir zur Zeit nicht so schlimm, dass ich getrieben mein ganzes Geld ausgebe. Wenn Geld da ist, kann ich es immer für irgendetwas gebrauchen, aber in letzter Zeit muss ich schon gut überlegen, was sinnvoll ist. Diesmal habe ich trotz bestehenden Nahrungsvorräten 25€ im Portemonnaie gelassen.

Dann esse ich jetzt den Joghurt meist nicht mehr mit Sirup (nur wenn er schon älter ist). Allein, Joghurt pur zu essen, erfreut die Waage sehr. Briefe an Dirk schreiben und zu ihm wandern (was eine horrende Strecke ist), erfreut die Waage noch viel mehr. Ich kann solche Märsche aber selbst bei schönem Wetter nicht genießen! Ich würde sie vielleicht mehr genießen, wenn ich in den Wald abbiegen würde und dem Hund bei seinem fröhlichen Treiben zusehen würde.

Dann habe ich beim Russisch-Lernen keine Fortschritte gesehen und veränderte die Lernmethode auf aktive Sprachproduktion, zum Beispiel Tagebuchschreiben oder auf Russisch auf Whatsapp chatten. Aber der russische Wikipedia-Artikel hat es auch in sich! Daran war ich wieder verzweifelt, genau wie über die Versuche, mir deutsche Texte auf Russisch übersetzen zu lassen. - Ich habe es zuerst auf mein Unvermögen geschoben, dann auf eine spezielle Nichtbegabung gegenüber dem Russischen. Aber das Internet zählt Russisch zu den schwersten Sprachen der Welt. Sie führen immer die Schrift und die Grammatik an und die russische Grammatik ist nur ein Viertel der franzosischen Grammatik, nein, es ist im Schriftbild eine unglaublich monotone Sprache, weswegen man sie kaum behält, meist lange, verschachtelte Wörter mit immergleichen Endungen und die kleinen, quadratischen Buchstaben für einen Kurzsichtigen wie mich optisch von weitem kaum zu erkennen. …. Na, da haben Sie mich ja einmal auf etwas gebracht: Ich habe für den Wikipedia-Artikel meine Brille aufgesetzt, die ich auch immer benutze, um die Gutschein-Codes zu entziffern! Ja, oder einfach die Schrift vergrößern! (Nur ein kleiner Vorteil.)

Es gibt eine Stufe des Lernens, da soll man nur noch lesen. Wenn ich aber Russisch lese, geht es hier rein und da raus! Wenn, dann müsste man gezielt übersetzen! Und vergisst es wieder!

Andererseits bin ich gehetzt, dass die Sprachen mich eines Tages vorm Verhungern schützen sollen, wobei mir bereits vor dem Gedanken, arbeiten zu müssen, graust und ich auch keine Ahnung habe, wie ich das anstellen soll! Gute Idee: Ich gebe zu viel Geld aus, weil sich bei mir so viel anhäuft! Das heißt, dass das Sozialhilfe-Budget genau richtig ist und ich lernen kann, was ich will....

Nach dem Termin

 

Nachwort zu unserem Gespräch am 4.2.2021

4.2.2021, 23:00h

Lieber Herr G.,

 

Ich habe mich nach dem letzten Gespräch völlig unverstanden und ungeliebt gefühlt: Meine blöden Briefe will keiner lesen, extreme Verunsicherung, ob ich mich jetzt verstellen soll.

 

Es ist schon wahr: Freunde habe ich keine und je mehr ich die Spendierhosen anhabe und der falsche Freundeskreis sich zu Dank und Aufmerksamkeit verpflichtet fühlt, umso mehr hassen sie mich alle.

Wahrscheinlich würde mein Freundeskreis Ihnen nur beipflichten darin, mir den Mund zu verbieten.

 

Jetzt soll ich mich ändern, empathisch werden, über etwas völlig Fremdes schreiben. Ich habe gar keinen Platz in meinem Denken für andere, selbst wenn ich nicht egoistisch oder bösewollend bin, einfach weil in mir eine dauernde Quelle ist, die, meist Probleme, schafft und etwas produziert. Deswegen kann ich auch besser mit Zuhörer- und Ratgeber-Menschen wie der Schnecke oder meiner Franzosisch-Lehrerin.

 

Immer hatte ich große Hoffnungen in Sie gesetzt, dass ich bei Ihnen Gnade finde, ähnlich wie bei meiner sehr toleranten, großherzigen Mutter und meinem Hund, der mich liebt, wie ich bin.

Aber Sie versuchen nur, mich zu ändern! Sie sind ein psychologisches Scheusal!

Ich habe hier neben vielen Gehversuchen und Steckenpferden sowohl wissenschaftliche als auch populärwissenschaftliche Psychologie-Lektüre ausgegraben. Aber, da ich Psychologen hassen gelernt habe, immer nur ausgemeckert, verurteilt und moralisiert, und da der perfekte Mensch das Gegenteil ist vom Menschen, der Gnade gefunden hat, werde ich am Ende gar die Bibel lesen, aber keine Psychologie-Bücher!

 

Ja, wie gesagt, hat niemand mich getröstet. Meine Tante meinte: „Der Arzt merkt dir an, dass du krank bist und deswegen sollst du so tun wie ein Gesunder“.... Na, was ist das denn für ein Unsinn? Ich glaube es auch bald! Mit hundert Krankheiten im Gepäck herumlaufen und so tun, als ob nichts wäre, wieder so eine schizophrene Aktion, den Gesunden zu kopieren (wenn man nicht gesund ist und davon nicht gesund wird).

 

Ich beschäftige mich den lieben, langen Tag durchaus mit vielen Dingen im Internet. Aber, wofür ich mich, nie erwähnt, interessiere, geht Sie nichts an! Denn wer den gewöhnlichen Menschen ablehnt, wozu soll man dem seine Geheimnisse und seine persönlichen Motivationen offenbaren! Wenn eine Christina Noack als Mensch nichts gilt und sich mit ihren banalen Sorgen und Nöten zu verstecken und zu verstellen hat, was hat der Arzt dann in den Tiefen der Seele zu stochern!

In diesem Sinne erkläre ich unsere Konversation für beendet!

Ich bin mit Ihnen auf ganzer Linie überfordert, fühle mich als Mensch nicht angenommen, unverstanden und ungeliebt.

Ich bin froh, dass ich auf Quetiapin50 wieder halbwegs krücken kann und Sprachen lernen kann, da soll ich etwas studieren oder mir für irgendwelche dümmlichen Romane Disziplin angewöhnen!

Es war ja alles meine Schuld: Es ist schon wahr, dass ich das alte Ägypten faszinierend finde, aber China und das Mittelalter und die Neuzeit würden mich auch interessieren und Humangeografie mit dem Schwerpunkt Afrika … und so vieles! Ich finde so viele Dinge interessant, doch das Einzige, was ich voranbringen will, nicht einmal darin viel schaffe, sind die Sprachen. Na gut, über Wikipedia kann man beides mit einer Klappe schlagen, in Sprachen etwas studieren, aber Russisch wird da auch schwer, weil ich mir die Wörter passiv nicht merken kann.

Außerdem muss ich Ihnen widersprechen, dass Schreiben kein sinnvoller aktiver Sprachgebrauch ist, denn mündlich kann man nur den vorhandenen Wortschatz wiedergeben und nicht recherchieren.

Ich bin mit Ihnen überfordert, würde Ihnen aber nachsehen, dass Sie selbst keinen Plan haben.