my_cover_image

Hannover

Fotos von Karl Johaentges

images

Das Neue Rathaus am Trammplatz ist Wahrzeichen Hannovers. Der 1901 – 1913 pompös im wilhelminischen Stil erbaute Palast des Hannoverschen Rates ruht auf einem Fundament von über 6000 Buchenstämmen, die seinerzeit in den sumpfigen Boden der Maschwiesen gerammt wurden.

 

Willkommen in Hannover

Ein Geheimnis wird die Stadt wohl nie preisgeben: den Ursprung ihres Namens. Historiker rätseln noch immer. „Hohes Ufer“, sagen die einen. „Schilfsufer“, glauben andere. Aber auch „Hahnenufer” ist eine Möglichkeit.

Eines aber ist sicher: Hannover lag von Anfang an günstig. Am Kreuzungspunkt wichtiger Fernhandelswege entwickelte sich der Marktflecken im Mittelalter rasch zur Stadt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Große Autobahnen kreuzen sich bei Hannover, und auf dem Hauptbahnhof halten mehr Fernzüge als in jeder anderen deutschen Stadt. In alle vier Himmelsrichtungen fahren ICE.

Dabei hatte sich im 19. Jahrhundert ausgerechnet der hannoversche König Ernst August hartnäckig gegen die Einführung der Eisenbahn gewehrt, weil er nicht wollte, „daß jeder Schuster und Schneider so schnell reisen kann wie ich“. Gegen das wirtschaftliche Interesse an der Bahn kam aber auch ein König nicht an. Sein Volk hat sein Reiterdenkmal dann ausgerechnet vor den Bahnhof gesetzt und trifft sich am liebsten ganz respektlos „unterm Schwanz“.

Wer heute am Bahnhof ankommt, findet gleich zum ersten Mal den neuen Stadtslogan bestätigt: Hannover überrascht. Denn seit die Bahn den Bau zur EXPO 2000 aufwändig modernisiert hat, gehört er zu den schönsten in Deutschland. Auch der Vorplatz mit Brunnen und Lichternetz – und ohne Autoverkehr – kann sich sehen lassen. Hier bekommt der Besucher eine erste Ahnung von den Qualitäten der Stadt, die Hannoveraner und Zugereiste gleichermaßen schätzen.

Das ist das zweite Geheimnis der niedersächsischen Landeshauptstadt, das sich allen erschließt, die bereit sind hinzuschauen: Hannover ist Großstadt und Provinz zugleich, hat aber von beidem vor allem die positiven Seiten.