Details

Stereotype Threat im Englischunterricht


Stereotype Threat im Englischunterricht

Zu den Bildungschancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund
1. Aufl. 2019

von: Christian Helmchen

39,99 €

Verlag: VS Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 23.08.2019
ISBN/EAN: 9783658275273
Sprache: deutsch

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

In diesem Buch untersucht Christian Helmchen, ob sich <i>Stereotype Threat</i> – konzeptualisiert durch <i>Stigma Consciousness</i>, <i>Ingroup Identification </i>und <i>Domain Identification </i>– negativ auf Schulleistungen der Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch auswirkt. Die Domäne Englisch steht aufgrund der besonderen Bedeutung von Sprache für die Identität von Schülern mit Migrationshintergrund und der mit ihrer Mehrsprachigkeit einhergehenden besonderen sprachlichen Kompetenz im Fokus der Untersuchung. Die Ergebnisse zeigen, dass <i>Stereotype Threat</i> einen negativen Einfluss auf Schulleistung hat, vor allem in der Domäne Englisch. Zugleich wird deutlich, dass die Prädiktoren auch aufeinander wirken und Effekte auf Leistung mediiert werden.
Bildungsbezogene Leistungen von Migranten in Deutschland.-&nbsp;Stereotype Threat.-&nbsp;Migranten in Deutschland: Stereotype und Selbstbild.-&nbsp;Pfadanalysen, Mediatoranalysen und Strukturgleichungsmodell.-&nbsp;Zentrale Ergebnisse und Implikationen für Forschung im Bereich Stereotype Threat.-&nbsp;Implikationen für Lehrerbildung.&nbsp;&nbsp;
Christian Helmchen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Didaktik der romanischen Sprachen an der Universität Hamburg. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Tertiärspracherwerb von Schülern mit Migrationshintergrund und sozialpsychologischen Einflussfaktoren auf deren Bildungsprozesse.<p>&nbsp;</p>
In diesem Buch untersucht Christian Helmchen, ob sich <i>Stereotype Threat</i> – konzeptualisiert durch <i>Stigma Consciousness, Ingroup Identification</i> und <i>Domain Identification</i> – negativ auf Schulleistungen der Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch auswirkt. Die Domäne Englisch steht aufgrund der besonderen Bedeutung von Sprache für die Identität von Schülern mit Migrationshintergrund und der mit ihrer Mehrsprachigkeit einhergehenden besonderen sprachlichen Kompetenz im Fokus der Untersuchung. Die Ergebnisse zeigen, dass <i>Stereotype Threat </i>einen negativen Einfluss auf Schulleistung hat, vor allem in der Domäne Englisch. Zugleich wird deutlich, dass die Prädiktoren auch aufeinander wirken und Effekte auf Leistung mediiert werden.<br><div><b>Der Inhalt</b></div><div><ul><li>Bildungsbezogene Leistungen von Migranten in Deutschland</li><li>Stereotype Threat</li><li>Migranten in Deutschland: Stereotype und Selbstbild</li><li>Pfadanalysen, Mediatoranalysen und Strukturgleichungsmodell&nbsp;</li><li>Zentrale Ergebnisse und Implikationen für Forschung im Bereich Stereotype Threat&nbsp;</li><li>Implikationen für Lehrerbildung&nbsp;</li></ul></div><div><br></div><div><b>Die Zielgruppen</b></div><div><ul><li>Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaft und der Pädagogischen Psychologie</li><li>Experten aus der Schule sowie Lehrerinnen und Lehrer&nbsp;</li></ul></div><div><br></div><div><b>Der Autor&nbsp;</b></div>Christian Helmchen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Didaktik der romanischen Sprachen an der Universität Hamburg. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Tertiärspracherwerb von Schülern mit Migrationshintergrund und sozialpsychologischen Einflussfaktoren auf deren Bildungsprozesse.
<p>Eine erziehungswissenschaftliche Studie</p>